googled91ed69a5232e9ea.html
10-Jul-19


FLUGZEUGLEGENDEN www.aircraft-historyweb.de Fotos  Rainer Lüdemann


Copyright © Rainer Lüdemann 2004 . Fotos alle Rechte vorbehalten.

Stand: 10 Juli 2019



Top


AERO  L-29 »Delphin«

   

Die L-29 war zweisitziges strahlgetriebenes Schulflugzeug, das in der zweiten Hälfte der 50er Jahre von einem Kollektiv tschechoslowakischer Ingenieure entwickelt worden ist. Der Erstflug des Prototyps XL-29 erfolgte am 5 .April 1959 und die Serienproduktion begann im Jahre 1961/62. Während der ersten vier Produktionsjahre rollten über 1000 Stück L-29 »Delphin« aus den Werkhallen der AERO Vodochody AEROSPACE a.s. Das Auftragsvolumen erstreckte sich auf den Bau von mehr als 2000 »Delfin«-Strahltrainer. Wobei am Ende der Serien-produktion im Jahr 1974 3665 gebaute Exemplare zu Buche standen.  Davon wurden 1722 Stück bei LET in Kunovice. Die L-29 diente nicht nur der Elementarschulung, sondern auch der Gefechtsausbildung von Jagdflugzeugführern und wurde damit als Standardaus-bildungsflugzeug bei den Luftstreitkräften von zwölf Staaten eingeführt. Eine Reihe afrikanischer Länder (u.a. Nigeria und Uganda) verwendeten diesen Typ auch als Sonderkampfflugzeug. Parallel zur Zelle und zum Triebwerk der „Delfin“ schuf die tschechoslowakische Luftfahrt-industrie den typen-gebundenen Flugsimulator TL-29.

Die ausgezeichneten Flugeigenschaften der L-29 „Delfin“ demonstrierte die sowjetische Pilotin Marina Popowitsch, Gattin des Kosmonauten Pawel Popowitsch, als sie am 10. Juni 1964 mit einem Flugzeug dieses Typs auf einer geschlossenen100 km-Strecke einen Klassenweltrekord von 607,20 km/h aufstellte. Der Antrieb erfolgte durch eine Strahlturbine vom Typ M-701 mit 800 kp Standschub und 890 kp Maximalschub. Ausrüstung: Druckkabine; Schleudersitze; Doppelsteuerung; Blindflug-instrumente; Foto-MG.  Bewaffnung: zwei 100-kg-Bomben; zwei Kassetten mit je vier Luft-Boden-Raketenoder zwei 7,62-mm-Maschinengewehre in Spezialbehältern. Konstruktiver Aufbau: Trapezflügelmitteldecker mit aufgesetztem T-Leitwerk.

Technische Daten: Spannweite: 10,29 m; Länge: 10,81 m; Höhe: 3,13 m, Flügelfläche: 19,80m2; Leermasse: 2280kg; normale Startmasse: 3280kg; maximale Startmasse: 3540kg; Maximalgeschwin-digkeit: 615 km/h in Bodennähe, 655 km/h in5000m Höhe; maximale Marschgeschwindigkeit: 575km/h in Bodennähe; Anfangssteig-geschwindigkeit: 14m/s; praktische Gipfelhöhe: 11000m; normale Reichweite: 640km;maximale Reichweite: 900 km.